Stimuluskontrolle


Stimuluskontrolle bezeichnet einen Lernprozess, bei dem eine Person lernt, verschiedene Verhaltensweisen mit entweder negativen oder aber positiven bzw. keinen Konsequenzen zu verknüpfen.