Serotonin


Serotonin bzw. das serotonerge System spielt eine zentrale Rolle bei der Regulation von emotionalen, kognitiven und neuroendokrinen Prozessen und ist somit u.a. an der Entstehung von Angst und Aggressionen, der Regulation der Stimmung, des Sexual- und Essverhaltens, der Schlafsteuerung, der Verarbeiteung von Stress und Schmerzreizen sowie an einer Reihe kognitiver Prozesse, wie Lernen, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen beteiligt.