Schlafrestriktionstechnik


Die Schlafrestriktionstechnik wird besonders zur Therapie von Einschlafstörungen angewandt. Dabei wird die Bettzeit zunächst stark verkürzt, um so eine starke Müdigkeit aufzubauen. Der Schlaf wird in Folge dessen komprimiert und die Wachperioden unterdrückt. Nach einer kontinuierlichen Steigerung der Schlafphasen soll so ein natürlicher Schlafrhythmus wiedererlangt werden.

Im psycheplus Schlafratgeber finden Sie Anleitungen und Übungen u.a. für solche Techniken.

Ähnliche Einträge